Home News

Neues von Waterberg Wilderness

Ihre Erlebniswelt am Tafelberg der Kalahari

Sie möchten gern stets wissen, was sich auf Waterberg Wilderness tut? Abonnieren Sie unseren Newsletter. Erscheint alle drei Monate. Mit einer bunten Mischung von Stories zu Nashörnern und anderen spannenden Themen sowie News zu Waterberg Wilderness und seinen Partner-Unternehmen Ghaub (in den Otavi-Bergen) und Ondekaremba (am Flughafen).

Weitere Fenster in die Vergangenheit
  • Fenster in die Vergangenheit: Schautafel auf dem History Path von Waterberg Wilderness.

    Fenster in die Vergangenheit: Schautafel auf dem History Path von Waterberg Wilderness. Foto: Waterberg Wilderness

Waterberg Wilderness erweitert auf seinem History Path den Blick in die gemeinsame Geschichte Namibias und Deutschlands. Für den Geschichts-Erlebnispfad wurden zwei weitere Schautafeln zusammengestellt, die Entwicklungen vor und nach der Schlacht am Waterberg vor Augen führen...

Eine Tafel dreht sich um die wachsenden Konflikte zwischen Herero und Deutschen in der damaligen Kolonie Deutsch Südwestafrika bis hin zum Kolonialkrieg. Die zweite erklärt, warum die Ereignisse damals die Beziehungen zwischen dem 1990 unabhängig gewordenen Namibia und dem im selben Jahr wiedervereinigten Deutschland bis heute in besonderer Weise prägen.

Damit umfasst der Geschichts-Erlebnispfad im privaten Naturreservat Waterberg Wilderness nun sieben Stationen. Im Zentrum stehen die Gefechte zwischen den Herero und der deutschen Schutztruppe am Waterberg. Auf dem History Path kommt der Gast auch an zwei Stätten vorbei, an denen im August 1904 gekämpft und im Januar 1906 ein Sammellager für versprengte Herero errichtet worden war.

Neues Restaurant mit Blick in die Natur
  • Der neue Speiseraum der Waterberg Wilderness Lodge

    Der neue Speiseraum der Waterberg Wilderness Lodge. Foto: Waterberg Wilderness

Gäste der Waterberg Wilderness Lodge genießen zum Abendessen ab sofort den Blick auf Busch und Bäume am Fuße der rötlichen Steilwände des Waterbergs: Ende Juni wurde der neue Speiseraum fertig. An Stelle des bisherigen Restaurants gibt es nun zwei weitere Zimmer.

Der neue Speiseraum liegt nicht nur am Rande des Gartens, sondern auch näher an der Küche, so dass die Kellner kürzere Wege haben. Mit den beiden neuen Zimmern verfügt die Lodge nun über insgesamt 14 Zimmer. Vier davon sind Familienzimmer mit drei oder vier Betten.

Beim Umbau der Lodge wurde zudem das Ziel verfolgt, die Gästezimmer noch klarer von den allgemeinen Räumlichkeiten wie Bibliothek und Speiseraum zu trennen. Dadurch wird allen Gästen mehr Privatsphäre geboten.

Nashorn-Nachwuchs auf Waterberg Wilderness
  • Nachwuchs bei den Breitmaul-Nashörnern: Bullen-Kalb mit seiner Mutter

    Nachwuchs bei den Breitmaul-Nashörnern: Bullen-Kalb mit seiner Mutter. Foto: Waterberg Wilderness

Dass eine der beiden Nashorn-Kühe im privaten Naturreservat plötzlich nicht mehr gesichtet wurde, gab Anlass zur Sorge. Denn auch in Namibia sind Wilderer auf der Jagd nach den wertvollen Hörnern. Doch dann kam die frohe Botschaft der Rhino Ranger: Die Kuh war wohlauf – und nicht mehr allein!

Die Nashorn-Kuh hatte sich zum Gebähren in den Busch zurückgezogen. Dort brachte sie ein Bullen-Kalb zur Welt. Es dürfte rund 50 Kilogramm wiegen. Gezeugt wurde es bereits im Dezember 2015, denn die Tragzeit bei Breitmaul-Nashörnern beträgt rund 16 Monate. Für Waterberg Wilderness ist der Nachwuchs auch deshalb eine große Freude, weil nach jahrelangem Warten bereits Zweifel an der Fruchtbarkeit der Tiere aufkamen.

Übrigens: Auch bei unserem Partner Ghaub gab es bei den Nashörnern Nachwuchs.

Gäste können die Nashörner auf einem Rhino Drive und einer Rhino Tracking Tour fast hautnah erleben. Allerdings halten die Tourführer in den ersten Wochen einen deutlich größeren Abstand, um Stress für Kuh und Kalb zu vermeiden.

Geo schwärmt von Zelt-Chalets am Waterberg
  • Geo Special

    Geo Special - 1/2017

  • Zelt-Chalet der Waterberg Valley Lodge

    Zelt-Chalet der Waterberg Valley Lodge. Foto: Alexander Heinrichs Photographie

Die Waterberg Valley Lodge zählt zu den sechs schönsten Lodges in Namibia. Zu diesem Ergebnis kommen Reisejournalisten in der neuen Ausgabe des Magazins Geo Special zu Namibia und Botswana. Sie schwärmten vor allem, aber nicht nur vom Wohnen im Schoße der Natur...

Unter der Überschrift "Wohnen in der Wildnis" empfiehlt Geo Special sechs Lodges in Namibia, in denen man Afrikas Tieren ganz nah kommt. Eine davon ist die Waterberg Valley Lodge:

„Fünf komfortable Hütten mit Zeltwänden und gemauertem Bad stehen um das Restaurant, eine verglaste Aussichtsplattform. Drumherum wuseln mehr als 200 Vogelarten vor den roten Felsen des Waterberg, angelegte Wanderwege führen durch den Busch. Das Essen ist prima, die Stimmung familiär, und auch die Preise laden ein, mehrere Tage zu bleiben.“

Geo Special ist eines der führenden Reisemagazine in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die im Januar erschienene Ausgabe dreht sich um Namibia und Botswana.

Waterberg-Nashorn fürs Wohnzimmer
  • – Fotograf Alexander Heinrichs in Aktion

    Fotograf Alexander Heinrichs in Aktion. Foto: Alexander Heinrichs Photographie

Die Spuren sind frisch, aber der Busch ist dicht und die Zeit knapp. Kann der Tracker die Nashörner rechtzeitig aufspüren, bevor Alexander Heinrichs aufbrechen muss zu seiner nächsten Reisestation? Schon in Etosha waren dem Profi-Fotografen kaum Tiere vor die Linse gelaufen...

Nach einer halben Stunde der Suche dann plötzlich der erlösende Wink des Trackers. Möglichst geräuschlos und mit angehaltenem Atem folgen Heinrichs und sein Team ihm um zwei, drei Büsche herum. Und da stehen sie, Bulle und Kuh, knapp zehn Meter entfernt, lauschen und prüfen den Wind. Dann senken sie die mächtigen Köpfe, gehen zum nächsten Grasbüschel und setzen ihr Frühstück fort. Die Nähe der Menschen und das leise Klicken der Kamera stören sie nicht – das erleben sie ja fast jeden Tag.

Für Fotograf Heinrichs dagegen war die Begegnung alles andere als alltäglich. So nah, so intensiv. Und ergiebig: Die Nashorn-Fotos gehören zu den besten seiner zwölftägigen Safari, die ihn zu den schönsten und fotogensten Orten in Namibia führte – organisiert vom Frankfurter Büro des Namibia Tourism Board, das das Reiseland Namibia in Europa vermarktet. Fotos und Blog von Heinrichs ("Roadtrip Namibia") sollen Hobby-Fotografen für Namibia begeistern. Zudem plant Heinrichs für November 2017 einen von ihm geführten Foto-Workshop im Land.

Eines der Nashorn-Fotos wählte Alexander Heinrichs für eine Kollektion künstlerischer Großleinwand-Drucke aus, die in der Galerie Wallstyle in Düsseldorf ausgestellt wurden. Besonderer Clou: Die Spezialleinwand ist auf Aluminiumrahmen aufgezogen und wird durch LED-Streifen mit Streulicht-Linsen gleichmäßig von hinten ausgeleuchtet.

Unter den 24 Motiven der Kollektion ist nicht nur das Nashorn-Foto, sondern auch die Aufnahme eines Models in Designer-Kleid am Rande des Waterberg-Plateaus, die tags zuvor entstand. Die handsignierten Drucke stehen in limitierter Auflage bei Wallstyle zum Verkauf. Damit können sich begeisterte Gäste von Waterberg Wilderness ihr Erlebnis des Rhino Drives oder Rhino Trackings und der Plateau-Wanderung für immer ins Wohnzimmer holen.

  • Breitmaul-Nashorn von Waterberg Wilderness als künstlerisches Fotomotiv

    Breitmaul-Nashorn von Waterberg Wilderness als künstlerisches Fotomotiv. Foto: Alexander Heinrichs Photographie

Bloggerinnen zu Gast
  • Die Bloggerinnen Katrin Lehr und Madlen Brückner zu Gast auf der Waterberg Wilderness Lodge

    Die Bloggerinnen Katrin Lehr (l.) und Madlen Brückner zu Gast auf der Waterberg Wilderness Lodge. Foto: Waterberg Wilderness

Katrin Lehr und Madlen Brückner. Die Namen auf der Zimmerliste verrieten in keinster Weise, dass am 25. und 26. September nicht nur die beiden Damen, sondern auch Tausende ihrer Fans zu Gast waren in unserem Naturreservat Waterberg Wilderness...

Bei Katrin Lehr und Madlen Brückner handelt es sich nämlich um zwei sehr erfolgreiche Bloggerinnen: Tausende Reiselustige verfolgen ihre Blogs www.viel-unterwegs.de und www.puriy.de und erleben auf ihren Seiten auf Sozialen Medien wie Facebook oder Instagram jede Reisestation beinahe live mit.

Waterberg Wilderness war für die beiden der erste Stopp auf einer dreiwöchigen Reise durch die Zambezi-Region nach Botswana und zu den Victoria-Fällen. Die vielgereisten Bloggerinen waren sehr beeindruckt von der hautnahen Begegnung mit Breitmaul-Nashörnern auf dem Rhino Drive, die für Katrin sogar fast ein wenig zu hautnah ausfiel...