Home News

Neues von Waterberg Wilderness

Ihre Erlebniswelt am Tafelberg der Kalahari

Sie möchten gern stets wissen, was sich auf Waterberg Wilderness tut? Abonnieren Sie unseren Newsletter. Erscheint alle drei Monate. Mit einer bunten Mischung von Stories zu Nashörnern und anderen spannenden Themen sowie News zu Waterberg Wilderness und seinen Partner-Unternehmen Ghaub (in den Otavi-Bergen) und Ondekaremba (am Flughafen).

"Botanischer Garten" im Waterberg-Tal
  • Die Schwiegermutter-Zunge ist eine der typischen Pflanzen am Waterberg, die im Botanischen Garten vorgestellt wird

    Die Schwiegermutter-Zunge ist eine der typischen Pflanzen am Waterberg, die im Botanischen Garten vorgestellt wird. Foto: Waterberg Wilderness

Welchen Baum verwenden die Namibier gerne als Weihnachtsbaum? Sind die Tränen der "Weinenden Akazie" [Weeping wattle] echt? Und was versteht man unter einer "Schwiegermutter-Zunge"? Am Rand einiger Wanderwege erzählen Schilder kurze Geschichten zu bemerkenswerten Bäumen und Sträuchern.

Der Waterberg gilt als eines der artenreichsten Flora-Gebiete im Südlichen Afrika; Botaniker schwärmen von einem Hotspot der Vielfalt mit über 500 Pflanzenarten. Deshalb sollen Gäste nun auch die Pflanzenwelt intensiver erleben können – in einer Art Botanischem Garten im Tal von Waterberg Wilderness. Die kleinen Info-Tafeln am Wegesrand nennen neben dem lateinischen auch die volkstümlichen Namen auf Englisch, Deutsch, Afrikaans und OtjiHerero. Auf unterhaltsame Weise werden spannende Fakten vermittelt.

So lernt man den Weihnachtsbaum Namibias kennen: die Weißdorn-Akazie, auf Englisch Sweet thorn, wegen des süßen Duftes ihrer Blüten. Man erfährt, dass die Tränen der "Weinenden Akazie" (Weeping wattle) aus kleinen Wassertropfen bestehen, die von Zikaden abgesondert werden. Und man muss beim Anblick jener Pflanzen schmunzeln, deren volkstümlicher Name den schlechten Ruf der Schwiegermütter im wahrsten Sinne des Wortes auf die Spitze treibt...

Honeymoon Sundowner
  • Sundowner mit Unvergesslichkeits-Garantie

    Sundowner mit Unvergesslichkeits-Garantie. Foto: Waterberg Wilderness

"Die untergehende Sonne im Rücken, die endlose Ebene zu Füßen, und dazu ein Gläschen Sekt – diese Momente werden wir nie vergessen." So beschreiben Gäste von Waterberg Wilderness ihre Eindrücke beim neuen "Honeymoon Sundowner", der übrigens nicht nur für Frischvermählte gedacht ist.

In diesem Monat fand die Aktivität zum ersten Mal statt: Statt morgens gemeinsam mit anderen Gästen steigt man nachmittags allein mit seinem Partner oder seiner Gruppe auf das Plateau des Waterbergs. Der Wanderführer zeigt nicht nur interessante Pflanzen und Tierspuren, sondern erzählt auch etwas über das Leben und die Kultur der Herero, die in dieser Gegend leben. Zum Sonnenuntergang am Aussichtspunkt serviert er Snacks und ein Gläschen Sekt.

Die Idee zum Honeymoon Sundowner kam uns, als wir gefragt wurden, ob wir für Hochzeitspaare eine exklusive, romantische Aktivität anzubieten haben. Doch sofort war klar, dass die Tour auch "normalen" Gästen und Gruppen offen steht. Für frisch gebackene Eheleute gibt es zusätzlich noch die eine oder andere kleine Überraschung.