Home News

Neues von Waterberg Wilderness

Ihre Erlebniswelt am Tafelberg der Kalahari

Sie möchten gern stets wissen, was sich auf Waterberg Wilderness tut? Abonnieren Sie unseren Newsletter. Erscheint alle drei Monate. Mit einer bunten Mischung von Stories zu Nashörnern und anderen spannenden Themen sowie News zu Waterberg Wilderness und seinen Partner-Unternehmen Ghaub (in den Otavi-Bergen) und Ondekaremba (am Flughafen).

Geo schwärmt von Zelt-Chalets am Waterberg
  • Geo Special

    Geo Special - 1/2017

  • Zelt-Chalet der Waterberg Valley Lodge

    Zelt-Chalet der Waterberg Valley Lodge. Foto: Alexander Heinrichs Photographie

Die Waterberg Valley Lodge zählt zu den sechs schönsten Lodges in Namibia. Zu diesem Ergebnis kommen Reisejournalisten in der neuen Ausgabe des Magazins Geo Special zu Namibia und Botswana. Sie schwärmten vor allem, aber nicht nur vom Wohnen im Schoße der Natur...

Unter der Überschrift "Wohnen in der Wildnis" empfiehlt Geo Special sechs Lodges in Namibia, in denen man Afrikas Tieren ganz nah kommt. Eine davon ist die Waterberg Valley Lodge:

„Fünf komfortable Hütten mit Zeltwänden und gemauertem Bad stehen um das Restaurant, eine verglaste Aussichtsplattform. Drumherum wuseln mehr als 200 Vogelarten vor den roten Felsen des Waterberg, angelegte Wanderwege führen durch den Busch. Das Essen ist prima, die Stimmung familiär, und auch die Preise laden ein, mehrere Tage zu bleiben.“

Geo Special ist eines der führenden Reisemagazine in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die im Januar erschienene Ausgabe dreht sich um Namibia und Botswana.

Waterberg-Nashorn fürs Wohnzimmer
  • – Fotograf Alexander Heinrichs in Aktion

    Fotograf Alexander Heinrichs in Aktion. Foto: Alexander Heinrichs Photographie

Die Spuren sind frisch, aber der Busch ist dicht und die Zeit knapp. Kann der Tracker die Nashörner rechtzeitig aufspüren, bevor Alexander Heinrichs aufbrechen muss zu seiner nächsten Reisestation? Schon in Etosha waren dem Profi-Fotografen kaum Tiere vor die Linse gelaufen...

Nach einer halben Stunde der Suche dann plötzlich der erlösende Wink des Trackers. Möglichst geräuschlos und mit angehaltenem Atem folgen Heinrichs und sein Team ihm um zwei, drei Büsche herum. Und da stehen sie, Bulle und Kuh, knapp zehn Meter entfernt, lauschen und prüfen den Wind. Dann senken sie die mächtigen Köpfe, gehen zum nächsten Grasbüschel und setzen ihr Frühstück fort. Die Nähe der Menschen und das leise Klicken der Kamera stören sie nicht – das erleben sie ja fast jeden Tag.

Für Fotograf Heinrichs dagegen war die Begegnung alles andere als alltäglich. So nah, so intensiv. Und ergiebig: Die Nashorn-Fotos gehören zu den besten seiner zwölftägigen Safari, die ihn zu den schönsten und fotogensten Orten in Namibia führte – organisiert vom Frankfurter Büro des Namibia Tourism Board, das das Reiseland Namibia in Europa vermarktet. Fotos und Blog von Heinrichs ("Roadtrip Namibia") sollen Hobby-Fotografen für Namibia begeistern. Zudem plant Heinrichs für November 2017 einen von ihm geführten Foto-Workshop im Land.

Eines der Nashorn-Fotos wählte Alexander Heinrichs für eine Kollektion künstlerischer Großleinwand-Drucke aus, die in der Galerie Wallstyle in Düsseldorf ausgestellt wurden. Besonderer Clou: Die Spezialleinwand ist auf Aluminiumrahmen aufgezogen und wird durch LED-Streifen mit Streulicht-Linsen gleichmäßig von hinten ausgeleuchtet.

Unter den 24 Motiven der Kollektion ist nicht nur das Nashorn-Foto, sondern auch die Aufnahme eines Models in Designer-Kleid am Rande des Waterberg-Plateaus, die tags zuvor entstand. Die handsignierten Drucke stehen in limitierter Auflage bei Wallstyle zum Verkauf. Damit können sich begeisterte Gäste von Waterberg Wilderness ihr Erlebnis des Rhino Drives oder Rhino Trackings und der Plateau-Wanderung für immer ins Wohnzimmer holen.

  • Breitmaul-Nashorn von Waterberg Wilderness als künstlerisches Fotomotiv

    Breitmaul-Nashorn von Waterberg Wilderness als künstlerisches Fotomotiv. Foto: Alexander Heinrichs Photographie

Bloggerinnen zu Gast
  • Die Bloggerinnen Katrin Lehr und Madlen Brückner zu Gast auf der Waterberg Wilderness Lodge

    Die Bloggerinnen Katrin Lehr (l.) und Madlen Brückner zu Gast auf der Waterberg Wilderness Lodge. Foto: Waterberg Wilderness

Katrin Lehr und Madlen Brückner. Die Namen auf der Zimmerliste verrieten in keinster Weise, dass am 25. und 26. September nicht nur die beiden Damen, sondern auch Tausende ihrer Fans zu Gast waren in unserem Naturreservat Waterberg Wilderness...

Bei Katrin Lehr und Madlen Brückner handelt es sich nämlich um zwei sehr erfolgreiche Bloggerinnen: Tausende Reiselustige verfolgen ihre Blogs www.viel-unterwegs.de und www.puriy.de und erleben auf ihren Seiten auf Sozialen Medien wie Facebook oder Instagram jede Reisestation beinahe live mit.

Waterberg Wilderness war für die beiden der erste Stopp auf einer dreiwöchigen Reise durch die Zambezi-Region nach Botswana und zu den Victoria-Fällen. Die vielgereisten Bloggerinen waren sehr beeindruckt von der hautnahen Begegnung mit Breitmaul-Nashörnern auf dem Rhino Drive, die für Katrin sogar fast ein wenig zu hautnah ausfiel...

"Botanischer Garten" im Waterberg-Tal
  • Die Schwiegermutter-Zunge ist eine der typischen Pflanzen am Waterberg, die im Botanischen Garten vorgestellt wird

    Die Schwiegermutter-Zunge ist eine der typischen Pflanzen am Waterberg, die im Botanischen Garten vorgestellt wird. Foto: Waterberg Wilderness

Welchen Baum verwenden die Namibier gerne als Weihnachtsbaum? Sind die Tränen der "Weinenden Akazie" [Weeping wattle] echt? Und was versteht man unter einer "Schwiegermutter-Zunge"? Am Rand einiger Wanderwege erzählen Schilder kurze Geschichten zu bemerkenswerten Bäumen und Sträuchern.

Der Waterberg gilt als eines der artenreichsten Flora-Gebiete im Südlichen Afrika; Botaniker schwärmen von einem Hotspot der Vielfalt mit über 500 Pflanzenarten. Deshalb sollen Gäste nun auch die Pflanzenwelt intensiver erleben können – in einer Art Botanischem Garten im Tal von Waterberg Wilderness. Die kleinen Info-Tafeln am Wegesrand nennen neben dem lateinischen auch die volkstümlichen Namen auf Englisch, Deutsch, Afrikaans und OtjiHerero. Auf unterhaltsame Weise werden spannende Fakten vermittelt.

So lernt man den Weihnachtsbaum Namibias kennen: die Weißdorn-Akazie, auf Englisch Sweet thorn, wegen des süßen Duftes ihrer Blüten. Man erfährt, dass die Tränen der "Weinenden Akazie" (Weeping wattle) aus kleinen Wassertropfen bestehen, die von Zikaden abgesondert werden. Und man muss beim Anblick jener Pflanzen schmunzeln, deren volkstümlicher Name den schlechten Ruf der Schwiegermütter im wahrsten Sinne des Wortes auf die Spitze treibt...

Honeymoon Sundowner
  • Sundowner mit Unvergesslichkeits-Garantie

    Sundowner mit Unvergesslichkeits-Garantie. Foto: Waterberg Wilderness

"Die untergehende Sonne im Rücken, die endlose Ebene zu Füßen, und dazu ein Gläschen Sekt – diese Momente werden wir nie vergessen." So beschreiben Gäste von Waterberg Wilderness ihre Eindrücke beim neuen "Honeymoon Sundowner", der übrigens nicht nur für Frischvermählte gedacht ist.

In diesem Monat fand die Aktivität zum ersten Mal statt: Statt morgens gemeinsam mit anderen Gästen steigt man nachmittags allein mit seinem Partner oder seiner Gruppe auf das Plateau des Waterbergs. Der Wanderführer zeigt nicht nur interessante Pflanzen und Tierspuren, sondern erzählt auch etwas über das Leben und die Kultur der Herero, die in dieser Gegend leben. Zum Sonnenuntergang am Aussichtspunkt serviert er Snacks und ein Gläschen Sekt.

Die Idee zum Honeymoon Sundowner kam uns, als wir gefragt wurden, ob wir für Hochzeitspaare eine exklusive, romantische Aktivität anzubieten haben. Doch sofort war klar, dass die Tour auch "normalen" Gästen und Gruppen offen steht. Für frisch gebackene Eheleute gibt es zusätzlich noch die eine oder andere kleine Überraschung.