Home Waterberg Wilderness Flora & Fauna

Flora & Fauna

Reich der Artenvielfalt

Der besondere Reiz unseres Naturparks liegt in der Vielfalt an Landschaften und Lebensräumen: Das Waterberg-Plateau, die steilen Sandstein-Felswände, die dicht bewachsenen Hänge, das geschützte Tal und die offene Ebene der Kalahari-Ausläufer. Jeder Lebensraum bietet spezielle Bedingungen für Pflanze und Tier. Daher herrscht auch in Flora und Fauna ein großer Artenreichtum.

Flora

  • Waterberg Wilderness Flora

    Gräser, Sträucher, Bäume... Mit seinen grünen Hängen ist der Waterberg eines der artenreichsten Pflanzengebiete im südlichen Afrika

  • Waterberg Wilderness Flora

    Kletterfeige (Ficus ilicina) auf dem Plateau des Waterberg

  • Waterberg Wilderness Flora

    Am Waterberg gibt es bis zu 140 Flechtenarten

Mit rund 480 Pflanzenarten gilt der Waterberg als 'Hotspot' der Flora, zumal einige Arten endemisch sind, also nur in Namibia oder sogar nur am Waterberg vorkommen. Das wird bedingt durch die Lage und besondere geologische Beschaffenheit des Berges. Der Berg formt die erste Erhebung am Westrand der Kalahari, fängt als rund 50 km langer Riegel die Regenwolken ab. Der rote Sandstein speichert die Niederschläge und gibt diese Feuchtigkeit auch während der langen Trockenzeit ab (Mai bis September).

Am oberen Ende des Tals, wo der Boden durch unsere Quelle das ganze Jahr über feucht ist, stehen riesige Feigenbäume und seltene Pflanzen wie etwa Farne oder der afrikanische Korallenbaum. Wenn sich die Felsmulden auf dem Plateau in der Regenzeit mit Wasser füllen, wachsen dort Wasserpflanzen und tummeln sich sogar Wasserschildkröten.

Fauna

  • Waterberg Wilderness Fauna

    Der Waterberg ist ein Paradies für Paviane

  • Waterberg Wilderness Fauna

    Auf Waterberg Wilderness wieder ausgesetzt: Breitmaul-Nashörner, die ursprünglich am Waterberg vorkamen

  • Waterberg Wilderness Fauna

    Der schwerste Vogel der Welt, der noch fliegen kann: Die Riesentrappe

Die Tierwelt ist äußerst vielfältig. Auf den Felsen am Rande des Plateaus leben Paviane, der dichte Busch an den Hängen wird von Damara Dik-Dik (kleinste Antilopenart), Klippspringer, Kudu und Leoparden bewohnt. In der Baum- und Strauchsavanne in der vorgelagerten Ebene sind Giraffe, Eland, Oryx- und Kuhantilope, Impala, Streifengnu, Zebra und Springbock zuhause. Die Breitmaul-Nashörner wandern zwischen offener Ebene und geschütztem Tal hin und her. An Raubtieren gibt es Gepard, einige Kleinkatzen-Arten, Hyäne und Schakal.

Auch Vogelfreunde schwärmen vom Waterberg: Mehr als 200 Arten sind hier heimisch - darunter Strauß und Riesentrappe, Raubvögel wie Sekretär, Kap-, Ohren- und Weißrückengeier, Felsenadler und Gaukler. Hinzu kommen seltenere Vögel wie Rüppell-Papagei, Damara-Felsenspringer und Hartlaub Frankolin. Füllt sich die große Lehmpfanne in der Ebene nach gutem Regen, sind sogar mehrere Arten an Gänsen, Enten, Reihern und Löfflern zu sehen. In der Regenzeit kann man auch viele verschiedene Webervögel und deren Nestbauten beobachten.